Das Bandprojekt PASSTSCHO wurde 2014 begonnen.
Eine feine und außergewöhnliche Mischung von Dialektrock!

Wir wollen unsere Tiroler Sprache in die wunderbare Welt hinaus schreien.

Einflüsse der 80er und 90er Jahre sind klar zu hören und das eine oder andere Lied kann einem schon mal bekannt vorkommen…

Beatig, rockige, sanfte und geschmeidige Nummern in unserer Muttersprache zu schreiben ist die Mission von PASSTSCHO. Coole Texte im Kitzbüheler Dialekt zu singen ein wahrer Ohrenschmaus.

Mit Frontmann Roman, Backvocals und Drums Mad Max, Gitarristen Mike und Doc (Metall) Herb, Bass und Backvocals Ingo ist der feine Geschmack angerichtet!

Alle Gigs werden mit 100%igem Einsatz performt, sodass jeder Liebhaber von Musik garantiert auf seine Kosten kommt.

Also, Lust auf PASSTSCHO live on Stage? Dann buch uns Live

Roman Lackner – Sänger

„Wenn ich auf der Bühne stehe bin ich in einer eigenen Welt.“

Roman wurde in St. Johann in Tirol geboren und lebt in St. Ulrich am Pillersee.

Seine bevorzugte Musikrichtung ist der RocknRoll, Hardrock und dem good old heavy Metall.

Metallica, wie könnte es anders sein als Kind der 90er, gehört zu seinen Lieblingsbands. Dazu noch der charmante James fucking Hetfield. Eine perfekte Mischung.

Roman singt für sein leben gerne. Wenn er mit seinem LKW unterwegs ist wird schon mal so manche Raststätte beschallt. Ob sie es wollen oder nicht….

Er ist ja ein wirklich umgänglicher Typ von dem man alles haben kann. Aber wenn er Hunger kriegt, wird er zur Diva. Noch schlimmer wie im Werbespot.

Zu den Ländern die Roman gerne bereisen möchte gehört Afrika.

Sein Lebensmotto lautet „Dies diem docet“ was soviel heißt wie „Der eine Tag lehrt den anderen“.

Weil wir vorhin gerade sein Problem mit dem Hunger angesprochen haben. Gut gelaunt ist er wenn er ein richtig saftiges Steak vor sich hat. Danach noch an einer Bar ein richtiges gutes Gin Tonic zum drüber streuen.

Auf die Frage welche drei Platten er auf eine Insel mitnehmen würde, sagt er:
Gleich wie unser Schlagzeuger drei Isolierplatten! ABER VOM STUABOCHA!

Herbert Wortner – Gitarrist

„Rock ist seine Leidenschaft. Musik seine Passion. Nichts lieber als live auf der Bühne zu stehen“

Herbert wurde in Fieberbrunn geboren und wohnt aktuell in Wörgl.

Bevorzugte Musikrichtung ist Metall und Blues Rock.
Zu seinen Lieblingsbands zählen Iron Maiden, Pink Floyd und Status Quo.
Einer seiner Lieblingsmusiker ist Mark Knöpfler.

Herbert ist ein geduldiger Mensch den nicht so schnell was aus der Ruhe bringen kann. Komisch das seine Bandkollegen ständig nörgeln er sollte doch nicht so ungeduldig sein. Aber gut. Lassen wir das mal so stehen.

Herbert vereist nicht so gern somit zählt Tirol zu seiner Lieblingsdestination.

Sein Lebensmotto lautet „Kants Kategorischer Imperativ“ (was immer das bedeuten soll?)

Zu seinen großen Leidenschaften zählt Zeitgeschichtliches.

Am liebsten isst Herbert Italienisch und trinkt gerne Kaffee mit oder ohne Rum.

Auf die Frage welche drei Platten er auf eine Insel mitnehmen würde, sagt er:
Iron Maiden Somewhere in Time und Metallica Ride the Lightning sowie Amon Amarth Versus the World.

Mike Wortner – Gitarrist

„Musik brauche ich zum atmen. Geile Riffs zu komponieren ist meine Mission“

Mike ist in Tirol geboren, wohnt in Tirol, rockt in Tirol, schläft in Tirol.

Die Musikrichtung von Mike ist eindeutig der Rock & Roll mit all seinen Facetten.
Seine Lieblingsband wechselt wöchentlich.

Sein allzeit Lieblingsmusiker ist Jimmy Page.

Zu seinen Stärken zählt sein gutes Gehör. Er hört um Nuancen verstimmten Gitarren schon kilometerweit. Schwächen unterliegen der DSGVO.

Mike verreist gerne, seine Lieblingsdestinationen sind Italien, Spanien und Kroatien.

„Heute ist der Anfang vom Rest deines Lebens“ zählt zu seinem Lebensmotto.
Mike hört am liebsten Musik. Wenn er das mal nicht macht fährt er gerne Schi oder geht Biken.

Kulinarik darf bei Mike natürlich nicht fehlen. So ein gutes Rindersteak und dazu ein gutes Bier, was gibt es schöneres. Danach noch ein zwei oder drei Cola (auch mit Rum) und der perfekte Abend kann ausklingen.

Auf die Frage welche drei Platten er auf eine Insel mitnehmen würde, sagt er:
Metallica mit dem Black Album und Led Zeppelin mit IV sowie Perl Jam mit Ten

Markus Foidl – Drummer

„Beim Schlagzeug spielen kriegt man den Kopf wieder frei. Rhythmus bringt die Zellen wieder in Einklang“

Markus wurde in St. Johann geboren und wohnt in Fieberbrunn.

Seine bevorzugte Musikrichtung lässt sich schwer einordnen. Da ist von allem was dabei. Hauptsache es rockt.

Zu seinen Lieblingsbands gehören Volbeat und Metallica. Aber auch die sagenhaft genialen Django 3000 dürfen nicht fehlen.

Als er mit 11 Jahren das Schlagzeug im Keller seines Onkels eindeckt hat, stand für Markus das Instrument seiner Zukunft fest. Zu seinen Inspiratoren zählen unter anderem Lars Ulrich von Metallica und Mike Portnoy von Dream Theater.

Markus tüftelt gern. Und wenn sich was wehrt, dann erst recht. Leider kommt ihm dann eine Ungeduld so manches mal als Spielverderber dazwischen.

Das Fernweh ist auch so eine Sache. Kroatien zählt zu seinen Lieblingsländern. Dort kann man so schön Motorboot fahren. Aber nach zwei Wochen ist es dann doch Zuhause wieder am schönsten.

Zu seinem Lebensmotto zählt “ was heut nicht geht, geht morgen (hoffentlich)“

Markus ist gerne an der frischen Luft. Es gibt nichts schöneres als eine jungfräuliche Piste am frühen morgen. Dann noch ein gutes Bier auf der Hütte und der perfekte Tag ist angerichtet. Im Sommer laden natürlich unsere schönen Berge zum wandern ein.

Ach ja, in Sachen Essen kommt er selten an einer Pizzeria vorbei.

Auf die Frage welche drei Platten er auf eine Insel mitnehmen würde, sagt er:
Drei Isolierplatten!

Ingo Tschurtschenthaler – Bassist

„Schnelle Finger machen den Groove. Bass und Schlagzeug müssen harmonieren“

Ingo wurde in St. Johann i.T. geboren und lebt in Fieberbrunn.

Seine bevorzugte Musikrichtung ist der Punk, Psychedelic und der British Metall.

Zu seiner Lieblingsband zählen die grandiosen Pink Floyd. Ingo lässt auch keine Gelegenheit aus um Roger Waters in Europa live zu sehen.

Zu seinen Lieblingsmusiker zählt der Fieberbrunner Gitarrist Kurt Wieser.

Ingo ist extrem kreativ. Immer für eine gute Idee zu haben. Das hört mann auch beim Lieder schreiben. Wenns dann mal nicht ganz nach seinen Kopf läuft, kann schon sein das er etwas eigensinnig wird 😉

Ingo verreist gerne. Am liebsten nach Schweden.

Unter dem Motto „Alles nicht so wichtig“ lebt es sich eindeutig leichter. Nicht immer alles so verbissen zu sehen ist für Ingo sehr wichtig.

Mit den Hobbys ist es nicht so einfach. Die Liste würde eindeutig zu lang werden. Aber zu den Wichtigsten gehören eindeutig die Musik, das Klettern und die Schauspielerei.

Beim Essen fällt wieder mach der Klassiker. DAS SCHNITZEL. Dazu ein kühles Bier und schon ist ein gestandener Tiroler zufrieden.

Auf die Frage welche drei Platten er auf eine Insel mitnehmen würde, sagt er:
Dark side of the moon, the division bell , killers

Menü schließen